Merci Let’s Fetz 2017!

Es war laut, es war durchgeknallt, es war geil!!

Einmal mehr sorgten begabte Musiker, feierwütige Gäste und top-motivierte Helfer für einen Event der Megaklasse! Bis in die frühen Morgenstunden ging die Post ab und ein Highlight jagte das nächste!

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Involvierten und freuen uns schon jetzt auf das nächste Let’s Fetz am 27. und 28. April 2018!

REDSHOES

RED Shoes – für kultivierte Partytiere!

Die RED Shoes nehmen ihr Publikum mit auf eine Gefühlsachterbahn, bei der Gänsehautfeeling und Partylaune überraschend nahe beieinander liegen. Packendes Entertainment, süffige Songs und eine gehörige Portion Schalk stehen bei ihren Konzerten im Vordergrund. Ein erfrischender Mix aus Pop, Rock’n’Roll und Folk charakterisiert ihren Sound. Virtuose Mundharmonika-Einlagen begleiten diesen eigenwilligen Mix. Nach ihrer ersten nationalen Erfolgssingle „California“ sind sie mit ihrem zweiten Album „Two Very Different Animals“ und einem neuen Programm unterwegs. Zu Recht geniessen sie einen Ruf als mitreissenden Live-Act. Dabei gilt bei jedem ihrer Konzerte das RED Shoes Versprechen: Niemand geht schlecht gelaunt nach Hause!


 

Vocals, Bluesharp: Josua Romano

Guitar: Markus Häni

Drums: Simon Eisenmann

Bass: Manuel Schnegg

Keys, Backings, Accordion: Stefan Frei

www.redshoes.ch


PRÄSENTIERT VON:

Grüene Aff Gamping & Restaurant, Willerze

BLOOZE

Von BloozeRock bis BlooGrunge

Ist es Rock? Ist es Blues-Rock? Es ist egal. Es ist Musik. Musik die so ehrlich ist, dass sie in kein Schema passt. Wild und ungebändigt. Musik die auf Schemen und Normen pfeift. Songs die sich weder anpassen, noch am Mainstream orientieren.

Ehrlich, pur und ungeschliffen. This is «BLOOZE».

Wieso «BLOOZE» werden wir oft gefragt… Der Begriff BLOOZE soll die Verwandtschaft zum Blues und dessen freie und «moderne» Interpretation beschreiben. Wir definieren Blues vielmehr als Gefühl, denn als berechenbares Schema oder Akkordfolgen. Überhaupt ist der Mix zwischen Emotion und Präzision unser Markenzeichen. Man spürt, dass hier Leute musizieren, die schon einiges erlebt haben. Nicht nur eitel Sonnenschein. Leute die Geschichten zu erzählen haben und sie vortragen, als gäbe es kein Morgen…

Die Texte sind kritisch, aber selbstironisch genug, um nicht mit dem Mahnfinger zu drohen.


Xang, Harp: Kurt «blue eyes» Zeltner

Rhythm git, slide: René «the man» Kälin

Bass, «Backing-Voc-Chörli»: Christian «Schnüzel» Föllmi

La gitarra! HOMBRE!: Simon «SIR» Klopfenstein

drrrrrrums!: Max «The Animal» Müller

www.blooze.ch


PRÄSENTIERT VON:

Dorfmetzg Schnidrig, Einsiedeln

SNOUT SNAILS

Sie waren irgendwie nie so richtig eine reine Partyband, denn meistens sind sie zu laut und sie werden sich niemals überwinden können, nur wegen des Erfolges, irgendwelche Party-Gröhl-Hitgarant-Songs zu spielen. Um die Band zu beschreiben, schauen wir in die Vergangenheit:

Wir schreiben das Jahr 1962, Jim Marshall und seine Leute haben gerade den Rock-Sound erfunden. Seitdem ist die Welt nicht mehr die Gleiche. Er hat auf Wunsch seiner Kunden einen Gitarrenverstärker gebaut, dass das Gitarren Signal gewollt den Verstärker übersteuerte, was einen verzerrten Ton produzierte wie noch nie zuvor. Es war eine regelrechte Waffe der damaligen Jugend gegen alle Konventionen. Nun waren sie laut, dreckig, unangepasst und drehten die Verstärker lauter als wofür sie gebaut wurden, lauter als das Publikum und lauter als irgendwelche anderen Instrumente. Dem Gesang wurde Höchstleistung abverlangt, die Drums wurden exzessiver. Dieser Sound hat neue Musikstile wie Rock komplett verändert und Generationen von Musikern beeinflusst, den Stadion Rock hervorgebracht und vielleicht auch das Let‘z Fetz.


Gesang: Andrea Deuber

Gitarre: Patrick Schönbächler

Bass: Peter Annen

Schlagzeug: André Fuchs

www.snout-snails.ch


PRÄSENTIERT VON:

Garage Lagler Einsiedeln

TREE!OUH

3 Stimmen und ein «vielsaitiges» Repertoire aus 2 Generationen Popmusik-Geschichte

Die Kleine mit der grossen Stimme steht nach vorne und bannt jedes Ohr.

Der Grosse mit der tiefen Stimme singt ihr zur Seite und hält den Groove.

Der Alte mit den hohen Stimmen im Kopf ist froh, dass er noch mithält.

Ja, so ist das nun in dieser Einsiedler Familien-Bande. Dazu unzählige Saiten und Tasten und die aufregendsten Songs aus 50 Jahren Rock und Pop-Geschichte.


Gesang, Gitarre, Accordeon, Percussion: Laura Zehnder

Gesang, Gitarre, Mandoline, Kontrabass, Percussion: Noel Zehnder

Gesang, Gitarre, Accordeon, Harp, Mandoline, Kontrabass: Beat Zehnder

www.treeouh.ch


PRÄSENTIERT VON:

Restaurant Einsiedler-Stübli, Einsiedeln «dä Träff für ALLI»

7SIÄCHE

7siäche – Mundart Rock mit Wumms

Mundart Rock ist langweilig… 7siäche sind es sicher nicht! Anstelle glattgebügelter Pop-Sounds treffen harte Gitarren auf nicht immer ganz jugendfreie Texte. Eingängige Melodien und tiefgründige Texte (hattest du nicht auch schon mal einen Kater?) kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Entstanden ist die Band im Jahr 2015 aus der Rockband SARZ, die bereits einige Erfolge verbuchen durfte. Mit der Erfahrung aus über 100 Konzerten, unter anderem an diversen kleinen und grossen Open Airs, sorgt die Band an jedem Anlass für Stimmung und leere Biergläser.


Gesang: Yanick Vogel

Gitarre: This Camenzind, Manuel Sturm

Bass: Ruedi Kälin

Schlagzeug: Patrick Bürli

Piano: Roman Herrmann

Keyboard/Orgel: Roby Grausberg

www.7siae.ch


PRÄSENTIERT VON:

Goldapfel, Schafbock- und Lebkuchenbäckerei, Einsiedeln

PARADISE BIRDS

Im August 2016 feierte die Band ihr 10-jähriges Bestehen. Im Jahr 2006 wurde die Band an einer 1. Augustfeier spontan gegründet. Aus zwei Generationen verschrieben sich die Musiker dem Rock’n’Roll und Blues … Die Band, die zusammen 222 Jahren auf dem Buckel haben, spielen eigene und Cover Songs, die sie auf ihre eigene Art interpretieren. Mit ihrer Spielfreude bringen sie ihr Bandfeeling auf das Publikum rüber.

Die Musiker, die aus Einsiedeln und Umgebung kommen, blieben ihrem Motto all die Jahren treu … Let’s Fun – Let’s Party – Let’s Rock’n’Roll!!! Mit diesem Motto werden die Paradise Birds am Let’s Fetz 2017 mit viel Spass an der Musik auf der Bühne abrocken, als gäbe es kein Morgen mehr … (smile) … Let’s Rock …!!!


Gesang/Gitarre/Harp: Tommy Tiefenthaler

Gitarre/Chor: Frankie Thuerigen

Bass/Chor: Kurt Vienny

Schlagzeug: Christian Fischlin


PRÄSENTIERT VON:

siworks AG

REDROB DELUXE

Das Warten hat ein Ende! Nachdem sich RedRob bereits in der Hinrunde am Lets Fetz 2014 als Spitzenmannschaft präsentiert hat, haben sie sich auf die diesjährige Rückrunde nochmals substantiell verstärkt. Mit dem Zuzug des Toptransfers Süti Deluxe ist ihnen ein echter Coup gelungen. Der Rechtsaussen-Gitarrist, der die Gegenspieler mit seinen virtuosen Riffs oft alt aussehen lässt, verstärkt das Starensemble um Drum-Keeper und Captain Roberto. Zusammen mit Libero Röbi, der mit satten Bass-Lines jegliche Angriffe abwehrt, bildet er das rockige Fundament der Truppe. Komplettiert wird das Ganze durch den routinierten Ed, der den Groove aus dem Mittelfeld verteilt. Den Fangesang imitieren Robi und Ed gleich selbst. In der Zwischenzeit harmoniert die Truppe so gut, dass man ganz auf einen singenden Coach und Frontmann verzichtet. Das dabei eingesparte Honorar wird stattdessen konsequent in leistungssteigernde Substanzen investiert. Also dann, das Spiel dauert 45 Minuten, los geht’s!


Drums/Vocals: Roberto Caranci

Bass/Vocals: Robert Willinger

Lead Guitar: Philip Suter

Guitar/Vocals: Edwin Kälin

www.facebook.com/redrobrocks


PRÄSENTIERT VON:

Rabä Bar Einsiedeln

HELLFARTS

3 Jungs haben sich’s zum Ziel gemacht, drei völlig unterschiedliche Musikrichtungen zu einem zu schmieden. Mit einer Mischung aus Rock’n’Roll, Grunge und einem heftigen Punk Rock Einschlag wollen sie die eintönige, öde Musikwelt aufmischen. Doch – Green Day und Little Richard in dem gleichen Repertoire – kann das gut gehen? Und wie das geht. Bei ihrem «Heavy Punk’n’Roll» Attitude wird jedes Konzert zur Party für Jung und Junggebliebene!


Vocals & Guitars: Dario Füchslin

Bass & Backing Vocals: Jan Marty

Drums & Backing Vocals: Nicolas Borner

www.facebook.com/HellFarts


PRÄSENTIERT VON:

Hotel & Gelateria St. Joseph am Klosterplatz, Einsiedeln